Wir laden herzlich ein zur interaktiven Lesung mit Katharina Nocun aus ihrem Buch "Die Daten, die ich rief" am 10.12.18 in Köln

Die Initiative gegen Totalüberwachung e.V. lädt ein zu einer interaktiven Lesung am 10.12.2018:

 

Die Daten, die ich rief - was unsere Datenspuren über uns verraten

Interaktive Lesung mit anschließender Publikumsdiskussion

Montag, 10.12.2018, 18:00 Uhr

Rotunde Köln, Technische Hochschule Köln, Claudiusstr. 1, 50678 Köln

Referentin: Katharina Nocun, Bürgerrechtlerin, Publizistin und Ökonomin

Moderation: Ulrich Gineiger, Deutschlandfunk

 

Zum Inhalt:
Im April 2018 erschien Katharina Nocuns Buch "Die Daten, die ich rief" – Darin fragt sie: "Wissen Konzerne alles über uns und sind wir wirklich so berechenbar?"

Diese Frage kann Katharina Nocun mit einem klaren "Absolut!" beantworten. Denn wir lassen uns nur allzu gern Bücher, Reisen und potenzielle Partner vom Internet empfehlen. Konzerne wie Google und Facebook nutzen unsere Daten, um Millionen-Umsätze zu generieren.

Banken, Firmen und Behörden nutzen Algorithmen, um unsere Zukunft vorherzusagen. Und Geheimdienste wetteifern darum, wer uns am effektivsten überwacht und durchleuchtet. Denn wer uns am besten kennt, kann uns manipulieren und uns das Geld aus der Tasche ziehen.

Katharina Nocun hat für ihre Buchrecherche ihre Daten bei zahlreichen Unternehmen, wie Amazon oder oder Netflix, angefordert und auswerten lassen. Dabei hat sie mehr über sich selbst erfahren, als ihr lieb war.


Zur Person:
Katharina Nocun leitete bundesweit Kampagnen zum Schutz der Bürgerrechte, u.a. für die Bürgerbewegung Campact e.V. und den Verbraucherzentrale Bundesverband. Edward Snowden bedankte sich persönlich für die von ihr geleitete Kampagne "Asyl für Snowden". Sie klagt derzeit gegen mehrere
Überwachungsgesetze vor dem Bundesverfassungsgericht (u.a. die Reform der Bestandsdatenauskunft sowie die Vorratsdatenspeicherung). Sie ist Mitglied im Beirat des Whistleblower-Netzwerk e.V. 2017 wurde sie von der Humanistischen Union Marburg und der Stadt Marburg für ihr zivilgesellschaftliches Engagement mit dem "Marburger Leuchtfeuer" ausgezeichnet.

 

Anmeldungen werden erbeten an info@gegen-totalueberwachung.de



Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Peter Thümmel

Vorsitzender

Initiative gegen Totalüberwachung e.V.